Category Archives: Aktuelles

EILMELDUNG – Kommentierte Pressemeldung zur erneuerten Baugenehmigung für XXXLutz

Über einen Anruf des SWR wurden wir über die heute erschienene Pressemeldung auf den Rathausseiten informiert. Freilich überrascht uns der Inhalt nicht, hatten wir mit der erweiterten Baugenehmigung für den Abriss des Altgebäudes doch ohnehin seit Ende Mai zu rechnen.

Baugenehmigung für XXXL-Möbelhaus übergeben

„Die Bauaufsicht hat die Baugenehmigung zum XXXL-Möbelhaus in der Äppelallee erteilt. Gegenüber der ursprünglichen Planung wird das bestehende Gebäude komplett abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Dies bedeutet spürbare Vorteile für das gesamte Areal“, teilt Baudezernentin Sigrid Möricke mit.

Kommentar: Von welchen Vorteilen Frau Möricke hier spricht ist uns schleierhaft. Es ändert sich auch nichts Wesentliches am Bau oder der geplanten Verkehrsführung. Zumindest konnte uns dies noch niemand glaubhaft vermitteln. Die neuen Pläne wurden der Initiative nicht einmal zur Verfügung gestellt.

Die Stadtverordnetenversammlung hatte die geänderten Planungen bereits am 23. Mai genehmigt. „Das Bauvorhaben fällt deutlich genügsamer aus als ursprünglich vorgesehen; die Verkaufsfläche wird um 202 Quadratmeter verringert, die Abstände des Gebäudes zu den Grundstücksgrenzen werden größer. Auch die Höhe des Gebäudes sinkt um etwa 1,80 Meter“, erläutert die Dezernentin.

Kommentar: “deutlich genügsamer” wertet man normalerweise auch entsprechend. Die Verkaufsfläche reduziert sich nach diesen Angaben jedoch um nicht einmal 0,5 % und ist eine rein architektonisch bedingte Plaungsänderung, so wie auch bei den sonstigen Nutz- und Stellflächen, aber sicher nicht aus Respekt vor den Betroffenen. Es bleibt bei dem mit fast 45.000 Quadratmetern geplanten größten Einzelhändler des gesamten Stadtgebietes. Inklusive Lagerfläche sind wir bei über 70.000 Quadratmetern. Das Lilien-Carree passt hier dreimal rein.

Natürlich werden die Abstände größer, vorher war es ja gar nicht möglich, da das Äppelallee-Center unmittelbar an Mann Mobilia angebaut ist. Dafür wird im nun abrückenden Neubau aber auch eine Etage mehr untergebracht und die Tiefgarage kann auch dort entstehen. Genau dies löst eigentlich eine Neuberechnung der Stellplätze aus, da der Bestandsschutz für den Altbau entfällt. Kein Wort aber dazu.

Ferner entstehe eine zweite Tiefgarageneinfahrt an der südlichen Gebäudeseite. „Dadurch ergeben sich verbesserte Einfahrtmöglichkeiten aus allen Richtungen“, so Möricke, „und dies wirkt sich positiv auf die schwierige Gesamtverkehrssituation in dem Bereich aus. Außerdem wird durch die Verkleinerung des Komplexes ein Mehr an Begrünung möglich.“

Bereits die alte Planung sah diese beiden Zufahrten vor. Hier soll uns wohl die Änderung innerhalb der Änderung zum relativen Ursprung als Erfolg verkauft werden. Ein Kreisel inmitten einer Straße ändert ebenfalls nichts an den überlasteten Knotenpunkten, die den Verkehr regelmäßig zusammenbrechen lassen. Wir wiederholen unsere Voraussage: Dies wird der erste Kreisel sein, der häufiger komplett im Rückstau von 2 Seiten versinken wird.

Durch die geänderten Maßnahmen würden zwar die verkehrlichen Belastungen nicht verschwinden, „wir sind jedoch froh, dass der Bauherr XXXL diese Modifizierungen vorgenommen hat. So ergibt sich ein deutlich stimmigeres Konzept, das dem Areal und seinen Problemzonen mehr Rechnung zollt.“+++
Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schloßplatz 6
65183 Wiesbaden

Nur weniger Fläche, nicht mehr Verkehr, zollen dem Areal und seinen Problemzonen mehr Rechnung. Dieser Bau ist der Supergau für das Gebiet und jeder weiß es.

Wir haben noch Resthoffung auf unsere Beschwerde beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel und erwarten von dort bald eine Entscheidung in eigentlicher Sache und in Sachen Baustopp von Mann Mobilia.

Die besten Wünsche an den neuen Oberbürgermeister Sven Gerich

Die Initiative für mehr Lebensqualität – Biebricher gegen Verkehr XXL, gratuliert Sven Gerich zu seiner Amtsübernahme als Chef der Stadtverwaltung und Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Einige Impressionen von den Feierlichkeiten nach der Übergabe gestern fügen wir bei. Wir verbinden damit die Wünsche, die auch Sven Gerich äußerte: Eine menschlichere Stadt, in der es wieder Spaß macht, in und mit den Behörden zusammenzuarbeiten und die man nicht nur als lebens- sondern auch liebenswert erlebt. Dabei unterstützen wir den neu gebildeten Magistrat und die Verwaltungsmitarbeiter gerne und ausdrücklich!

3.7. – letzte Versammlung vor der Sommerpause – Helfer gesucht für das Mosburgfest

Am 3. Juli stellen wir unsere letzte Versammlung vor der Sommerpause unter das Motto:

BIEBRICH – QUO VADIS

Zu Gast ist der Bundestagsabgeordnete der SPD für den Wiesbadener Wahlkreis, Herr Simon Rottloff, dem wir unsere Problematik schildern wollen, damit er sie ggfls. mit nach Berlin nehmen kann.

Die Veranstaltung findet ab 19 Uhr im Siedlerhaus an der Zaberner Straße statt.

HELFER GESUCHT

Das Mosburgfest im Biebricher Schlosspark findet wieder statt. Wir haben vor, als Initiative daran teilzunehmen.

Wir werden einen Weinstand betreiben und auch Kleinigkeiten zu essen anbieten. Alles mit wenig Aufwand, aber sicherlich sehr erfolgreich. Wir wollen sowohl unsere Initiative präsentieren wie auch ein wenig Umsatz für die “Streikkasse” generieren. Denn weit über 20.000 Euro haben wir im Rahmen unserer Bemühungen für mehr Lebensqualität bereits aufwenden müssen. Diese sind noch lange nicht durch Spenden gedeckt.

Daher wollen wir auch nicht die üblichen Helfer der Siedlergemeinschaft fragen. Von der Initiative profitieren wir mittelfristig alle. Als sichtbares Zeichen wird in den nächsten Wochen auch endlich die stationäre Blitzanlage nahe der Fussgängerampel installiert.

Für das Mosburgfest am 24./25. August 2013 brauchen wir möglichst viele Helfer, da wir durchgehend zwischen 3 und 5 Personen an den Ständen benötigen. Kombiniert es doch mit einem schönen Tag auf dem Mosburgfest, bei dem ihr auf Abruf mal 2-3 Stunden am Stand verbringt. Oder auch länger, wenn Ihr könnt. Es wird garantiert auch sehr viel Spaß machen.

Wenn Ihr dazu bereit seid, schickt uns doch bitte Eure Kontaktdaten. Oder meldet Euch auf anderem Wege. Es wird im August noch eine kurze Besprechung geben.

Es wird ein sehr besonderes Mosburgfest dieses Jahr, davon bin ich überzeugt. Wir haben einen sehr schönen Platz seitlich der Mosburg und teilen uns Tische und Bänke mit der angrenzenden freiwilligen Feuerwehr. Auf der anderen Seite liegt der Stand der SPD und gleich daneben die Jungs von Harley-Davidson.

Das Mosburgfest beginnt am Samstag, den 24. August um 12 Uhr und endet Sonntagabend. Ich bedanke mich im Namen der Initiative für jede Unterstützung

Mario Bohrmann